Online buchen
Ausklappen Online buchen

Online buchen


Mosel Info

Traben-Trarbach:

BrückentorkTraben-Trarbach, moselfränkischer Fleck in Deutschland schönster Rebenlandschaft wird geprägt von prächtigen Jugendstilbauten. Sie zieren schon von weitem sichtbar das Trabener Ufer der Doppelstadt. Sie sind äußeres Zeichen dafür, das Traben-Trarbach gegen Ende des 19. Jahrhunderts nach Bordeaux die zweitgrößte Weinhandelsstadt der Welt war. Inzwischen ist man längst auch eine bedeutende Stadt in der Weinerzeugung geworden und so attraktiver denn je für Kurz- und Langzeiturlauber. Die sonnenverwöhnten Weinberge rund um die Stadt, gleichen einem gewaltigen Amphitheater und verbreiten mit ihren Südlagen fast schon mediterranes Flair.

MosellaufEntdecken Sie die bezaubernden Landstriche von Mittelmosel, Eifel und Hunsrück mit vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Radfahren, Wandern, Schwimmen in der Moseltherme, Schiffsausflüge, Golfen und vieles mehr. Die liebliche Mosel mit ihrer 2000-jährigen Kulturgeschichte, mit verträumten und pittoresken Weinorten, stolzen Ritterburgen und untergegangenen römischen Baudenkmälern.

Eine Landschaft zum Verlieben, Wohlfühlen und Endecken und immer Wiederkommen.

Rheinland-Pfalz:

Zusammen mit ihren Nebenflüssen Saar und Ruwer bildet die Mosel das Moselland, die älteste Kultur- und Weinlandschaft Deutschlands. Die Mosel entspringt in den französischen Südvogesen und schlängelt sich insgesamt 545 Kilometer durch die drei Länder Frankreich, Luxemburg und Deutschland, bis sie in Koblenz in den Rhein mündet. Von der Landesgrenze bis zur Mündung der Saar oberhalb von Trier reicht die Region "Obermosel"; ihr folgt die "Mittelmosel" und anschließend die "Untermosel" bis Koblenz. Der deutsche Teil der Mosel trennt die beiden Mittelgebirge Eifel und Hunsrück. Durch diese geschützte Tallage erweist sich das Moselland als eine der mildesten Klimazonen der Bundesrepublik Deutschland.

Saison ist im Moselland während vieler Wochen im Jahr, ob zur Weinblüte im Frühjahr, während der heißen Sommerwochen, in der bunten Herbstzeit bei der Traubenlese oder im Winter bei einem Bummel über einen der romantischen Weihnachtsmärkte.

Vier Weinstraßen führen durch die Landschaft und laden den Besucher zum Verweilen in Winzerdörfern, Weinmuseen und Vinotheken, auf Burgen und Schlössern ein. Die Elbling Route erstreckt sich von Nittel nach Igel, die Saar-Riesling Straße von Serrig nach Konz, die Ruwer-Riesling Straße durch das Ruwertal und die 240 km lange Moselweinstraße von Perl nach Koblenz.

Die steilen Weinlagen mit ihren kunstvoll angelegten Terrassen, die Windungen der Mosel und die Schiefer- und Sandsteinböden prägen diese einmalige Kultur- und Weinlandschaft. In den oftmals schwindelerregenden Steillagen wird die Sonne eingefangen, die dem Wein Kraft und Geschmack verleiht. Die Rieslingweine von Mosel-Saar-Ruwer zählen zu den Besten der Welt. Wein genießen und nebenher viel Wissenswertes über den Weinbau erfahren, das können interessierte Gäste bei Weinproben und erlebnisreichen Führungen durch die Weinberge und Weinkeller. Die Weinlese und die unzähligen Weinfeste, die das ganze Jahr über gefeiert werden, ziehen zahlreiche Besucher ins Moselland.

In den Restaurants werden zu den kulinarischen Spezialitäten der Region die korrespondierenden Weine gereicht. Liebhaber deftig-bodenständiger Gerichte kommen ebenso auf ihre Kosten wie Gourmets. Sogar römische Gerichte nach antiken Originalrezepten werden mancherorts serviert.

Das Moselland, die älteste Kultur- und Weinlandschaft Deutschlands, faszinierte schon die alten Römer. "Ubi bene - ibi patria", wo es einem gut geht, da ist das Vaterland, sagten die Römer und ließen sich für lange Zeit an der Mosel nieder. So wurde Trier als Hauptstadt des römischen Westreiches sogar zur prachtvollen Kaiserresidenz und damit zum "Roma Secunda", dem zweiten Rom. Noch heute trifft man auf zahlreiche Spuren und Zeugnisse dieser Epoche. Sei es der Wein, den die Römer in der Gegend einführten und kultivierten, oder die prachtvollen Bauten in der UNESCO-Weltkulturerbestadt Trier, wie die Porta Nigra, das Amphitheater oder die eindrucksvollen Kaiserthermen.